Home / Allgemein / #2: Gelebte Exzellenz im Unternehmen

#2: Gelebte Exzellenz im Unternehmen

Petra Thiel, Etiketten Carini GmbH

„Nur mit den Menschen im Fokus kann unternehmerische Exzellenz gelingen“. Das ist eine der Quintessenzen, die sich bei einem sehr inspirierenden Gespräch mit der Qualitätsmanagerin Petra Thiel herauskristallisieren. Sie hat uns aber auch viel von ihrer Leidenschaft für unternehmerische Exzellenz erzählt und einen Einblick in die Exzellenzstrategie des Lustenauer Unternehmens Etiketten Carini gewährt.  

 

Petra Thiel - QM Collini©
Petra Thiel – QM Carini©

Wenn man den Eingangsbereich des Unternehmens betritt, fühlt man sich umgehend willkommen. Auch hier im Besprechungsraum spürt man eine besondere Atmosphäre. Hat das bereits mit Exzellenz zu tun?

Ganz klar. Denn unternehmerische Exzellenz bedeutet im Grunde nichts anderes, als dass ein Unternehmen ab dem ersten Moment begeistert, ganz egal ob Kunden oder Belegschaft. Exzellenz ist das vermittelte Gesamtbild und dabei spielen natürlich Menschen und Dienstleistungsqualität eine große Rolle. Und so wie es aussieht, ist es uns exzellent gelungen, Sie zu begeistern. (lacht)

Ja, das ist auf jeden Fall geglückt. Wie ich ebenfalls im Eingangsbereich lesen konnte, ist diese unternehmerische Exzellenz bei Ihnen in der Unternehmensstrategie verankert.  

Ja, denn der Exzellenzgedanke bzw. das Streben nach ständiger Verbesserung sowie der Wunsch zu den Besten zu gehören, hat bei Carini schon eine sehr lange Tradition. Das liegt sozusagen im Selbstverständnis des Unternehmens und so war es naheliegend, dies auch in der Strategie zu verankern.

Vor vier Jahren sind nun Sie ins Unternehmen gekommen. Was hat sich seitdem verändert?  

Ich habe mich initiativ als Leiterin für Prozessverbesserung und Business Excellence beworben. Diese Stelle gab es bislang im Unternehmen noch nicht. Doch wie es der Zufall wollte, ist genau zu diesem Zeitpunkt in der Unternehmensführung der Wunsch gereift, die langjährig gelebte Unternehmensphilosophie im Sinne der Exzellenz umzusetzen.,. So durfte ich mich – bepackt mit dem „Exzellenz-Rucksack“ – an die Arbeit machen. Ganz klar mit dem Ziel, das Unternehmen zur Business Excellencenach EFQM zu bringen. Das begeisterte mich natürlich ungemein. 

Und wie ist die Bilanz nach vier Jahren Arbeit?

Die Arbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt. Vor kurzem ist uns ein bedeutender Meilenstein gelungen. Wir haben mit dem ersten Assessment die Auszeichnung „Exzellentes Unternehmen Österreichs 2018“ erhalten und sind  für das Finale zum Staatspreis Unternehmensqualität nominiert. Die Verleihung dazu findet am  7. Juni in Wien statt,  wir sind schon sehr gespannt.

© www.annarauchenberger.com / Anna Rauchenberger - Wien, Austria - 07.06.2018 - qualityaustria Winners Conference und Verleihung Staatspreis Unternehmensqualitaet im Studio 44. FOTO: Kategoriepreis // Mittlere Unternehmen //: Etiketten CARINI GmbH
v.l.n.r.: Thomas und Andrea Sohm (GF), Petra Thiel (QM) – © www.annarauchenberger.com / Anna Rauchenberger – Wien, Austria – 07.06.2018 – qualityaustria Winners Conference und Verleihung Staatspreis Unternehmensqualitaet im Studio 44. FOTO: Kategoriepreis // Mittlere Unternehmen //: Etiketten CARINI GmbH

Herzliche Gratulation! Wie konnte dieser Meilenstein gelingen?

Ganz wichtig bei allen Exzellenzbestrebungen ist die Erkenntnis, dass Exzellenz alle im Unternehmen angeht. Die Mitarbeiter*innen müssen mit eingebunden werden und die Führung muss Exzellenz vorleben. Natürlich ist auch die Verankerung in der Strategie notwendig, denn so können alle Unternehmensziele darauf ausgerichtet werden.

Auch Kundenorientierung hat einen sehr großen Stellenwert. Wir müssen uns ständig fragen wie wir unsere Kundinnen und Kunden begeistern können. Wir verfolgen dabei den Ansatz, dass wir ständig die Herausforderung annehmen, die Wünsche unserer Kunden zu erfüllen. Damit das wiederum gelingt, braucht es ein exzellentes Zusammenspiel von Know-how und Technik.

Wie steht es dabei um die Fehlerkultur?

Bei uns herrscht diesbezüglich eine sehr offene Kultur. Fehler werden analysiert und es wird mit und an ihnen gearbeitet. Das ist auch wichtig, denn Fehler geben  uns die Möglichkeit, uns ständig weiter zu entwicklen . Und genau dieses Streben nach ständiger Verbesserung macht Exzellenz aus.

Schwenken wir an dieser Stelle einmal zur allgegenwärtigen „Digitalisierung“. Glauben Sie, dass Unternehmen durch eine verstärkte Automatisierung (Anm.: Stichwort Industrie 4.0) exzellenter werden können?

Natürlich können wir mit Robotern die Fehlerhäufigkeit reduzieren – auch in unserer Branche. Doch das ist nicht alles. Um echte unternehmerische Exzellenz zu erreichen, braucht es die Menschen. Nur sie machen den Unterschied aus und garantieren „persönliche“ Qualität. Gerade in diesen disruptiven Zeiten können wir mit einem ganzheitlich exzellenzorientierten Ansatz Unternehmen zukunftsfähig machen.

Woran beurteilen Sie, ob Exzellenz im Unternehmen funktioniert?

Das sehe ich an langfristigen Kundenbindungen. Bei Carini haben wir zum Teil Kunden, die seit über 70 Jahren unsere Kunden sind. Das macht stolz und bestätigt uns in unserem Handeln.


2016 wurde mit der Exzellenzinitiative der ExpertsGroup WirtschaftsTraining & Coaching der Fachgruppe UBIT in der Wirtschaftskammer Vorarlberg, ein praxisnahes Tool entwickelt, dass allen interessierten Unternehmen einen Einblick in die vielfältigen Chancen und Potenziale die der unternehmerische Weg zur Exzellenz bietet. Sie haben selbst daran teilgenommen. Wie beurteilen Sie dieses Tool?

Nachdem wir schon sehr tief im Thema drin waren, hat uns das Tool eher eine Bestätigung unserer bisherigen Erkenntnisse geliefert. Aber gerade für Unternehmen, die sich auf den Weg zur Exzellenz machen möchten, ist das Tool aber ein exzellenter Einstieg, der erste Trends und Ideen bringt. Und je mehr mitmachen desto besser, denn so gibt es dann auch tolle Benchmarks, die uns einen Vergleich mit anderen Unternehmen ermöglichen.

Erlauben Sie mir abschließend noch eine Frage: Welche Wünsche bzw. Träume haben Sie im Hinblick auf Exzellenz in Unternehmen?

Ich wünsche mir, dass sich in Zukunft auch viele kleine Unternehmen auf den Weg zur Exzellenz machen. Sie sollen den Mut haben, diesen Weg zu verfolgen. Denn es geht um die Entwicklung, Veränderung und Zukunftsfähigkeit unserer Wirtschaft.

Vielen Dank für das bereichernde Gespräch!

Petra Thiel ist seit vier Jahren Leiterin Business Excellence, Prozessberaterin und Leiterin des Qualitätsmanagement bei Etiketten Carini in Lustenau. Zuvor war sie unter anderem in der Automobilbranche und bei der Schweizer Bundesbahn (SBB) tätig.

Etiketten Carini hat 2017 am Projekt Marktdialog Exzellenz teilgenommen. Noch bis 8. Juni 2018 wird das Projekt angeboten mit dem Ziel, Unternehmen zu unterstützen sich auf den Weg zur Exzellenz zu machen.

Top